Esterer Gießerei

Esterer Gießerei - Magnetpulverprüfung

Magnetpulverprüfung

Unter der Magnetpulverprüfung, kurz MT-Prüfung, versteht man ein Verfahren der zerstörungsfreien Qualitätsprüfung ferromagnetischer Werkstoffe wie Eisen. Dabei sollen Risse und Fehlstellen auf oder in der Nähe der Oberfläche von Gussteilen aufgespürt werden. Man spricht daher auch von der Magnetpulverrissprüfung.

Für das Verfahren wird das Werkstück oder, wie im Fall großer Bauteile, nur ein Teil eines Werkstücks magnetisiert und Eisenpulver über die zu untersuchende Oberfläche gegeben. Das Eisenpulver sammelt sich aufgrund magnetischer Effekte an der Fehlstelle an und dient so zu dessen Identifizierung.

Je nachdem, ob ein Gussteil auf in Längs- oder in Querrichtung verlaufende Risse untersucht werden soll, wendet man unterschiedliche Methoden der Magnetisierung an:

  • Stromdurchflutung
    zur Identifizierung von Längsrissen
  • Felddurchflutung
    zum Aufspüren von Querrissen
  • Kombiniertes Rissprüfungsverfahren,
    wenn Risse ohne Vorzugsrichtung vermutet werden.

Um Fehlstellen deutlich sichtbar zu machen, wird bei der Magnetpulverprüfung meist mit fluoreszierenden Prüfmitteln gearbeitet.

Wiki Gusstechnik

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an unter
+49 (0) 8671 - 92652-0
Wir beraten Sie gerne!

Oder senden Sie uns
eine E-Mail an:
service@esterer-giesserei.de

Aktuelles

CastForge 2018

Vom 05.06.18 bis zum 07.06.18 fand auf dem Messegelände in Stuttgart zum ersten Mal die CastForge...

Hannover Messe 2018

Vom 23.04.18 bis zum 27.04.18 fand wieder die weltweit wichtigste Industriemesse, die Hannover...

Bildungsmesse Inn-Salzach 2018

21.04.2018 - Die Esterer Gießerei GmbH präsentierte sich auf der Bildungsmesse Inn-Salzach 2018 ...

© 2013 Esterer Gießerei GmbH  ·  Alle Rechte vorbehalten · Google+ · Pinterest