Esterer Gießerei

Esterer Gießerei - Bainit

Bainit

Bainit bezeichnet ein Zwischenstufengefüge von Legierungen aus Eisen und Kohlenstoff. Die Struktur von Bainit kann als nadelartig beschrieben werden und besteht chemisch aus einer Mischung von Carbiden und Ferrit. Bainit bildet sich immer dann, wenn im Rahmen der Wärmebehandlung eines Gusses ein bestimmter Abkühlungsverlauf eingehalten wird. Dabei muss darauf geachtet werden, dass weder Martensit noch Perlit entsteht.

Findet die Ausbildung von Bainit im oberen Temperaturbereich und damit kurz unterhalb des Bereichs der Ferritbildung statt, spricht man von oberem Bainit. Analog heißt das Bainit, das im unteren Temperaturbereich, kurz oberhalb der Martensitbildung, entsteht, unteres Bainit.

Oberes und unteres Bainit unterscheiden sich in ihren Eigenschaften, was sich vor allem auf den Grad der Zähigkeit des Stahls auswirkt. Oberes Bainit bedingt höhere Schlagarbeitswerte. Allerdings liegt auch der Bereich der Übergangstemperatur höher. Unteres Bainit weist niedrigere Hochlagenwerte auf, dafür aber niedrigere Übergangstemperaturen. Es eignet sich daher vor allem für den Einsatz bei tieferen Umgebungstemperaturen.

Wiki Gusstechnik

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an unter
+49 (0) 8671 - 92652-0
Wir beraten Sie gerne!

Oder senden Sie uns
eine E-Mail an:
service@esterer-giesserei.de

Aktuelles

Francis-Turbinenlaufräder bei der Esterer Gießerei GmbH in Altötting gefertigt

In Zusammenarbeit mit einem Esterer-Kunden wurden in den letzten Wochen drei...

Alle Neune!

08.12.2017 - Für den Jahresausklang ließ sich die Gießereileitung etwas Besonderes einfallen...

Investition in effizientere Druckluftversorgung

Die Esterer Gießerei GmbH investiert in einen neuen Kompressor…

© 2013 Esterer Gießerei GmbH  ·  Alle Rechte vorbehalten · Google+ · Pinterest